Junger Kammerchor Lucente: Lichtgestalten (Werkstattkonzert) | Einstudierung: Inga Brüseke

Sonntag, 31. Juli 2022, 18 Uhr

Engel sind die Boten aus einer anderen Sphäre.

Erscheinungen, die Angst machen können, selbst wenn ihre Botschaften froh stimmen sollen: Siehe, ich verkündige Euch große Freude …

Oft sind sie Boten Gottes, welchen auch immer.

Die monotheistischen Religionen kennen die Engel in menschenähnlicher Gestalt, gerne mit Flügeln, denn ihr Weg zu uns ist weit, woher und in wessen Auftrag auch immer sie sich zu uns begeben.

Oft muss ihre Botschaft erst gedeutet werden, häufig bleibt ein Geheimnis bis zuletzt.

Der Sohn Gottes ist geboren. Wie, wer, wo, wann, warum und von wem?

Engel sind meist Lichtgestalten bis hin zum moralisch wie sphärisch abgestürzten Luzifer, in dessen Namen das Licht noch nachleuchtet. Mit Licht und Erkenntnis hat ihre Erscheinung fast immer zu tun.

Was wissen wir von ihnen und woher? Was berichten diejenigen, die einen Engel gesehen haben wollen? Gottesstrahlen, gleißendes Licht, Blendung der Betrachtenden?

 

Der Studiochor Junger Kammerchor Lucente nimmt das Publikum mit auf einen Parcours durch das Veranstaltungsforum FFB. In den verschiedenen Sälen und Räumen trifft es auf größere und kleinere Ensembles, deren Gesang sich um Engelsbotschaften und insbesondere ums Licht drehen wird.

Licht und Dunkelheit umgeben die Zuhörer:innen auch ganz real: Die Licht-Regie dieses gemeinsamen Weges intensiviert die Wahrnehmung der Musik. Der Kontakt zwischen Hörenden und Musizierenden wird enger und das Konzerterlebnis immersiver.

Texte von Knausgard, Brodkey, aus Koran und Bibel sowie Filmprojektionen vertiefen die Auseinandersetzung mit jenen Übermittlern göttlicher Botschaften.

Und die Musik selbst soll dabei der nachdrücklichste Bote sein (Mendelssohn, Elgar, Tschaikowsky, Bruckner, Buchenberg, Dubras, Gourzi u. a.). Sie gibt Nachricht aus einer anderen Welt, von der wir nicht wissen, wo sie liegt, wer sie gestaltet hat, wer von dort aus Botschaften auf den Weg bringt oder ob wir ihr gewachsen sein werden.

Spüren aber können wir sie in manchen Momenten und wenn nur als unbestimmte Sehnsucht nach einer anderen, spirituellen Sphäre.

DAS ENSEMBLE

Der 2015 gegründete Junge Kammerchor Lucente setzt sich aus ambitionierten Chorsänger*innen zusammen, die gemeinsam anspruchsvolle Chormusik erarbeiten. Der Repertoireschwerpunkt liegt im Bereich Romantik und Moderne.

 

Das Ensemble sang für Sven Helbig (ECHO-Preisträger) unter der Leitung von Kristjan Järvi (u. a. MDR-Sinfonieorchester) auf Schloss Elmau, war auf Einladung des international renommierten Chorleitungsprofessors Martin Berger zu Gast in Südafrika und wurde für 2019 zur chor.com, dem Fachtreffen der deutschen Chorszene, geladen. Ein besonderes Anliegen des Chores ist es, unbekannte Musik aufzuführen, besondere Konzertorte zu besingen und Chormusik neu erfahrbar zu machen und dadurch tiefere Bedeutungsschichten zu erschließen.